Wir über uns

 

leitbildSeit ca. 500 Jahren gibt es das Schichtwesen in Schwerte. Wenn Sie mehr über das Schichtwesen im allgemeinen, die Schwerter Schichte im besonderen und das Schwerter Oberschicht erfahren möchten, schauen Sie im Internet unter www.schichtwesen.schwerte.de oder bei www.wikipedia.de.

 

Unser Schicht, das Schicht 24, setzt sich in den heutigen Grenzen zusammen aus dem alten Schicht 24 (gegründet 1970 - aktiv bis 2006) und einem Teil des Schichts 14 sowie weiteren Straßenzügen. Das alte Schicht 24 umfasste nur die Straßen: Feldstraße und Westhellweg zwischen Gartenstraße und Agnes-Miegel-Straße und die Stich- und Nebenstraßen in diesem Gebiet. Das Schicht 14 wurde bereits 1880 gegründet und 1924 in 14 a und 14 b geteilt, weil das Gebiet zu groß geworden war. Der Teilbereich: westlich der Hörder Straße bis zum Klusenweg gehörte zum Schicht 14 b.

 

In Abstimmung mit dem Oberschicht wurde das neue Schicht 24 den erweiterten kommunalpolitischen Aufgaben der heutigen Zeit angepasst. Es erfasst nun das gesamte Wohngebiet westlich der Hörder Straße bis zum Holzener Weg und nördlich der Bahnlinie bis zur Autobahn A1. Ob Ihre Straße dazu gehört, können Sie auch der Straßenliste auf der Seite Home entnehmen.

 

Die Idee, das Schicht 24 in erweiterten Grenzen neu zu beleben hatte unser Nachbar Dr. Klaus Halfpap. Schließlich bildet die Hörder Straße schon seit vielen Jahren eine Grenze, die ein aktives Miteinander der Nachbarn hüben und drüben erschwert. Beim Nachbarschaftstreffen des Klusenwegs warb er für seine Idee und fand dort engagierte Unterstützer. Zunächst wurde nun das Gespräch mit dem Oberschicht und dem amtierenden Schichtmeister des Schichts 14 b gesucht und anschließend die Öffentlichkeit informiert. Auf der Schichtmeisterkonferenz im September 2008 wurden alle Schwerter Schichte über das Neugründungsverfahren informiert.

 

Danach wurde in vielen Einzelschritten die Gründungsversammlung für das neue Schicht 24 vorbereitet. Diese Gründungsversammlung fand am 1. Oktober 2009 statt. Alle Bewohner des Schichtgebietes waren über die Presse und durch persönliche Einladungen in den Briefkästen zu dieser Versammlung eingeladen worden. 55 Nachbarinnen und Nachbarn kamen in die Aula der Realschule am Bohlgarten, 21 davon waren spontan zur weiteren Mitarbeit im Schichthelferkreis bereit. Der Vorstand wurde mit 54 Ja-Stimmen (1 Enthaltung) gewählt und die Satzung mit 53 Ja-Stimmen (2 Enthaltungen) verabschiedet.

 

Der Vorstand und der Schichthelferkreis bereiteten das erste Schichtfest vor. Es fand am 6. Februar 2010 statt.

 

Gerd Hegenberg - Schichtmeister 2010
Sabine Totzauer - Schichtmeisterin 2011
Ludger Wolfgart - Schichtmeister 2012
Ursula Fabri - Schichtmeisterin 2013
Herbert Dieckmann - Schichtmeister 2014

Thomas Totzauer - Schichtmeister 2015

Jutta Kriesten - Schichtmeisterin 2016

Thomas Totzauer - Schichtmeister 2017