Schnadegang 2016

Der 27. August war diesmal das Datum unseres im Schichtwesen traditionellen Schnadegangs. Angeführt von unserer Schichtmeisterin machten wir uns an den Rändern des Schichtgebietes entlang auf den Weg, der uns bei wohligen 30 Grad im Schatten, zur Firma Kältetechnik Schrezenmeier führte, um eine Betriebsbesichtigung vorzunehmen. Betriebsbesichtigungen sind auch Tradition bei Schicht 24.

20160827 095917     20160827 123514

Dort erfuhren wir nicht nur Interessantes über den Markt der Kühltheken in sämtlichen Bedarfsnischen, sondern auch über die Ansiedlung von Gewerbebetrieben in sogenannten Gewerbegebieten: weil Gewerbebetriebe es bisweilen nach sich ziehen beliefert zu werden oder gar selbst etwas abzuliefern, ist mit LKW-Verkehr zu rechnen; da man aber aus wahrscheinlich Krötenschutzgründen die Fahrbahn im Gewerbegebiet so schmal gehalten hat, dass sich LKWs nur mit angeklappten Spiegeln aneinander vorbei quetschen können, wäre es der Behörde lieber gewesen, wenn hier kein Gewerbe im Gewerbegebiet angesiedelt wäre - zumindest keines, das irgendwie Verkehr erzeugt.

Anschließend wurden Fahrgemeinschaften gebildet und es ging hinauf zum Naturfreundehaus am Ebberg. Dort wurde ein Käffchen oder ein kühles Bier getrunken und etwas stärkendes gegessen. Der eine stärkte sich mit Kuchen, der andere mit etwas Deftigem. Danach wanderten wir durch Wald und Flur am - leider - abgebrannten Gut Kückshausen zurück ins heimische Schicht.

wald flur    kueckshausen